Thoni - der verrückte Verlag

Ein interaktives Schreibprojekt von Nikola Hahn.



Sherlock Holmes Sherlock Holmes ermittelt ...

Sherlock Holmes weiß es: Der Thoni Verlag ist eine einzige Schummelei! Erinnern wir uns: Der Meisterdetektiv beherrscht die genialische Kunst der Deduktion, die es ermöglicht festzustellen, ob eine Aussage logisch ist. Deduzieren wir also (zugegeben in freier Interpretation des Holmschen Genies) den Thoni Verlag, stellen wir Folgendes fest:

 

Verlage verlegen Bücher.

Thoni verlegt Bücher.

Es ist wahrscheinlich, dass Thoni ein Verlag ist.

 

Thoni ist ein Eigenverlag.

Eigenverlage verlegen keine richtigen Bücher.

Also verlegt Thoni keine richtigen Bücher.

 

"Kein" ist wie "ohne".

Kein richtiges Buch ist wie ohne richtiges Buch.

Ohne richtiges Buch ist wie ohne Buch.



Was für eins gilt, gilt für alle derselben Art:

Ohne richtige Bücher bedeutet also: ohne Bücher.

 

 

 

Der ultimative Schluss aus allem?

Es besteht die Wahrscheinlichkeit, dass Thoni ein Verlag ohne Bücher ist.

 

Da haben wir den Salat! Der Thoni Verlag ist nämlich tatsächlich ein Verlag ohne Bücher, oder besser: er war es vom Tag seiner inoffziellen Gründung im World Wide Web am 7. September 2011 bis zu einem lauten April, April! am 1.4. des Jahres 2012. Die Verlagsgeschichte ist zum Fremdschämen und dem Hirn einer Autorin entsprungen, die im Zeitalter modernster Medien nicht aufhören kann von roten Büchern und einer verstaubten Buchhandlung zu träumen, in der ein saugemütlicher Ohrensessel herumsteht ... Sie sind gerade etwas verwirrt? Hier finden Sie Erlösung.

 

Kleiner Tipp: Fangen Sie bei der Verlagsgründung im September 2011 an und nehmen Sie einen Eimer voll Zeit mit ...

Sollten Sie gerade keinen Eimer parat haben, hier der Erklärungsversuch, der an die Presse ging:
Der-Verlag-ohne-Buecher_Projektinfo.pdf
PDF-Dokument [160.7 KB]
... und jetzt ganz ernsthaft:
Thoni_Verlag_Gruendung-Philosophie.pdf
PDF-Dokument [117.2 KB]
poster und Kunstdrucke kaufen